Die Stiftung

In einer Stiftung wird das von einem oder mehreren Stiftern eingebrachte Kapital gebündelt und so angelegt, dass allein dessen Erträge im Sinne eines zumeist gemeinnützigen Stiftungszwecks verwendet werden können.

Dort, wo finanzielle Mittel einer Stadt oder Gemeinde aufgrund der umfangreichen kommunalen Auf- und Ausgaben schnell erschöpft sind, können Bürger in einer Bürgerstiftung eigenständig aktiv werden. Zum einen zählen dazu monetäre Zuwendungen, zum anderen lebt eine Stiftung vom ehrenamtlichen Engagement der Beteiligten.

 

Bürgerstiftung Vorpommern

Die Bürgerstiftung Vorpommern ist eine Stiftung, die im Sommer des Jahres 2011 vom Pommerschen Diakonieverein e. V. und der Volksbank Raiffeisenbank eG ins Leben gerufen wurde.

Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaftsunternehmen der Region Vorpommern sollen sich aktiv für ihr Gemeinwesen einsetzen können. Das Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ setzt dabei die Maßstäbe für die Stiftung, die auch eigenständig Projekte initiieren und durchführen wird.

 

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist es, die Region Vorpommern zu stärken und die gemeinsame bürgerschaftliche Verantwortung sowie das ehrenamtliche Engagement in der Region zu fördern. Dies geschieht insbesondere durch die Beschaffung von Mitteln zur Förderung von

Jugend- und Altenhilfe,
Bildung und Erziehung,
Demokratie im Sinne des demokratischen Staatswesens,
Kunst und Kultur,
Umwelt- und Naturschutz,
öffentlichem Gesundheits- und Sozialwesen
Sport

Die Stiftung kann auch rechtlich selbstständige Stiftungen verwalten.

Jetzt Spenden
Helfen über Bildungsspender

^